KandidatINNen der Schwaaner Grünen besuchen Kunstmühle

Am 22. März veranstaltete das Kunstmuseum Schwaan („Kunstmühle“) eine Vernissage zu der Sonderausstellung „Chronisten der Landschaft“.

Sogar Ministerpräsident a.D. Erwin Sellering ließ es sich nicht nehmen, die Vernissage zu beehren und ein Grußwort zu sprechen. Darin würdigte er nicht nur die Ausstellung son­dern auch die Initiatoren des Hauses. Auch Kommunalpolitiker der Grünen besuchten die hochklassige Vernissage. Da die Veranstaltung aber von begeisterten Besuchern nahezu überlaufen und eine künstlerische Betrachtung der Werke kaum möglich war beschlossen sie, die Ausstellung zu einem späteren Zeitpunk zu besuchen um die Bilder entspannt an­schauen und genießen zu können.

Am 31. März kehrten sie in Begleitung von Kandidaten der Grünen für die Schwaaner Stadtvertretung zurück. Alle waren begeistert von den Werken und sich einig darin, dass der Museumsleitung eine der faszinierendsten Ausstellungen der letzten Jahre gelungen ist, deren Besuch unbedingt weiter zu empfehlen sei.

Das Museum zeigt anlässlich des 100. Todestages von Theodor Hagen, dem bedeuten­den Lehrer für Landschaftsmalerei an der damaligen Großherzoglich-Sächsischen Kunst­schule in Weimar, etliche seiner Werke und seiner berühmten Schüler. Darunter sind auch Bilder der beiden Hauptvertreter der Künstlerkolonie Schwaan, Franz Bunke und Rudolf Bartels, deren Stil von Hagen ebenfalls stark beeinflusst wurde.

Die Ausstellung mit öffentliche Leihgaben aus dem Museum Bautzen, der Hoffmann von Fallersleben Gesellschaft mit dem Museum Wolfsburg, der Stiftung Mecklenburg, der Uni­versitätsbibliothek der Universität Rostock und dem Kunstmuseum Ahrenshoop sowie zahlreichen privaten Leihgaben deutschlandweit ist noch bis zum 10. Juni zu sehen:

Verwandte Artikel