Planungen für Radwegebau schreiten voran

Die planerischen Arbeiten für den Radweg zwischen Schwaan und Ziesendorf gehen weiter voran. Das damit beauftragte Rostocker Ing.-büro VEAPLAN, spezialisiert auf Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung von Verkehrsanlagen, informierte jüngst darüber, dass für die Radwegtrasse und die Querung am Knotenpunkt Bröbberow/Benitz einschließlich der dortigen Haltestellen die Lage- und Höhenpläne fertiggestellt sind. Im Zuge der anschließenden weiteren Planungsarbeiten wie Aufbau des Radweges, Kostenberechnung etc. müssen als Nächstes die Ergebnisse der Baugrunduntersuchungen berücksichtigt werden. Diese, vom ebenfalls in Rostock ansässigen Ingenieurbüro H.S.W. durchgeführt, sind inzwischen auch schon abgeschlossen. Selbst der Asphalt im Kreuzungsbereich des Knotenpunkt Benitz/Bröbberow wurde in dem Zusammenhang vorsorglich beprobt. Dafür musste kurzzeitig der Kreuzungsbereich gesperrt werden. Die Voraussetzungen für den Grunderwerb, wofür allerdings noch einiges zu klären ist, sollen demnächst ebenfalls geschaffen werden

Rüdiger Zöllig
Amtsvorsteher

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel